Wussten Sie schon …, dass es Unterschiede gibt zwischen Kinderhospizarbeit und Erwachsenenhospizarbeit? Kapellenabend am 25. April um 18.30 Uhr.

29.01.2020

Sie sind herzlich eingeladen, an diesem Kapellenabend mehr über ambulante Kinderhospizarbeit zu erfahren. Die Björn Schulz Stiftung unterstützt seit mehr als 20 Jahren Familien mit lebensbedrohlich und lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie begleitet diese Familien mit vielen Angeboten während des Krankheitsverlaufes und über den Tod des Kindes hinaus. 1997 eröffnete die Stiftung den Ambulanten Kinderhospizdienst (AKHD). Das stationäre Kinderhospiz „Sonnenhof“ nahm 2002 seine Arbeit auf.

Unverzichtbar für jede Hospizarbeit ist das Engagement Ehrenamtlicher. Sie sind eine wertvolle Hilfe für die betroffenen Familien sowie für die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen der Stiftung.

Ulrike Assmann gibt einen Einblick in die Arbeit des Ambulanten Kinderhospizdienstes der Björn Schulz Stiftung und macht mit dem Aufgabenfeld der ehrenamtlichen Familienbegleiter*innen bekannt.

 

 

Foto: Wussten Sie schon - Kapellenabend am 25. April 2020 um 18.30 Uhr