„Am Ende ist nicht Schluss mit lustig“ - Lachen und Humor angesichts von Sterben und Tod.

                                                                                                                           

 Lesung mit Harald-Alexander Korp. Wie hilft uns Humor, dem  Sterben und dem Tod mit mehr Gelassenheit zu begegnen?  Lachen wirkt entspannend, hilft Sprachlosigkeit zu  durchbrechen und schafft Erleichterung. In seinem Buch schildert der Autor, wie der Humor dabei hilft, Sterben und Tod besser zu bewältigen. Menschen am Lebensende, Angehörige und vor allem Pflegende erfahren hier, wie der Humor als Widersacher der Angst auf spielerische Weise Distanz schafft und die Kraft für das Loslassen stärkt.

Eintritt frei - Spenden sind  willkommen.